Banner
zurück zur Übersicht

Lokalfaunistik und Naturschutz in Berlin und Brandenburg

von Manfred Gerstberger

Die enge Bindung von Entomologie und Naturschutz wurde über ein Jahrzehnt durch die personelle Einheit des Belege sammelnden Insektenkundlers einerseits und Naturschutzbeauftragten in Berlin anderseits demonstriert :

Dr. Hans Hedicke (1891 – 1949 ), Hymenopterologe am Museum für Naturkunde (M.f.N.) und 1936 – 1948 „Beauftragter für Naturschutz im Bereich der Hauptstadt Berlin" bzw. nach 1945 „Naturschutzbeauftragter für Groß-Berlin beim Magistrat von Groß-Berlin".
Hans Hedicke war Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft Märkischer Faunisten und Schriftleiter der Zeitschrift „Märkische Tierwelt" (1934 – 1941).

Die Ziele der Arbeitsgemeinschaft formulierte er wie folgt:

Die Berliner entomologische Gesellschaft „ORION" will die einst formulierten Tätigkeitsfelder im Bereich der Entomologie am M.f.N. weiterführen und zeitgemäß ausrichten:

Die Ergebnisse der Arbeiten stehen allen Interessenten zur Verfügung und werden in Fachzeitschriften publiziert.

Für Hinweise und Ergänzungen sind wir sehr dankbar! Mitarbeit ist sehr erwünscht.

Literatur:
AUHAGEN, A. & SUKOPP, H. 1984: Geschichtliches zum Berliner Naturschutz. Berliner Naturschutzblätter 28: 4-14.
HEDICKE, H. 1934: Die Arbeitsgemeinschaft märkischer Faunisten und ihre Ziele. Märkische Tierwelt 1 (1): 1-3, Berlin.
HORN, W. & KAHLE, I. & FRIESE, G. & GAEDICKE, R. 1990: Collectiones entomologicae. Ein Kompendium über den Verbleib entomologischer Sammlungen der Welt bis 1960, Teil I: A – K. 220 Seiten, Eberswalde.
MEY, W. & GERSTBERGER, M. 1993: „Vorwort" in: GERSTBERGER, M. & MEY, W.: Fauna in Berlin und Brandenburg: Schmetterlinge und Köcherfliegen, 160 Seiten, Berlin.
Herausgeber: Fördererkreis der naturwissenschaftlichen Museen Berlins e.V.
MÜLLER-MOTZFELD, G. 1992.: „Vorwort", Insecta 1: 3,4, Berlin.