Banner Einführung Familien der Käfer Fachbeiträge

Käfer (Coleoptera)

103 Arten der Familie Elateridae - Schnellkäfer

Die Schnellkäfer gehören zu den artenreicheren Käferfamilien in der heimischen Fauna. Die längliche, hinten spitz zulaufende Körperform der Tiere ist recht typisch, weshalb auch Laien die Tiere leicht dieser Familie zuordnen können. Verwechslungen können mit Vertretern der nah verwandten Schienenkäfer (Eucnemidae) oder den Prachtkäfern (Buprestidae) unterlaufen.
Die Schnellkäfer zeichnen sich alle durch einen Mechanismus aus, der es ihnen ermöglicht, aus der Rückenlage hoch zuschnellen. Die geschieht mit Hilfe eines dornartigen Fortsatzes der Vorderbrust, der in eine passende Grube der Mittelbrust eingeführt wird und dann ruckartig durch Abwärtsbewegen des Halsschildes heraus gezogen wird. Der Käfer schnellt dadurch in die Höhe (Name!). Dabei entsteht ein deutlich hörbarer Klickton, der den Tieren im angelsächsischen Sprachraum zu dem Namen „click beetles“ verhalf. Dieser Mechanismus fehlt allen anderen, auch nah verwandten Familien.
In Deutschland leben ca. 150 Arten (Köhler & Klausnitzer, 1998), von denen 99 in Berlin und Brandenburg nachgewiesen wurden (Esser, 2009, siehe Käferliste). Man kann die Schnellkäfer aufgrund ihrer Entwicklung grob in zwei Gruppen einteilen: a) Arten, die sich in Holz entwickeln, und b) Arten, die sich im Boden entwickeln. Die faunistischen Kenntnisse in der Region sind in Bezug auf die erste Gruppe deutlich größer, ihnen wird wie vielen Holz bewohnenden Käfern relativ viel Aufmerksamkeit geschenkt. Unter den Arten der zweiten Gruppe sind viele (fakultativ) phytophag lebende Arten, die z. T. auch als land- und gartenwirtschaftliche Schädlinge Bedeutung haben (Saatschnellkäfer – Agriotes sp.). Besonders unter denen Holz bewohnenden Arten sind viele seltene und gefährdete Arten zu finden, die sehr spezifische und hohe Ansprüche an ihren Lebensraum stellen, die nur sehr selten verwirklicht sind. Eine dieser Arten, der Veilchenblaue Wurzelhalsschnellkäfer (Limoniscus violaceus) genießt als so genannte „FFH-Art“ denselben europaweiten Schutz wie Hirschkäfer und Eremit. Während viele Arten eher heimliche Dämmerungs- und Nachtiere sind, gibt es auch offen herumsitzende, gern umher fliegende und Blüten besuchende Arten. Die Larven („Drahtwürmer“) leben im Holz oder Boden, die Holz bewohnenden Arten wohl eher räuberisch und saprophag, die Boden bewohnenden in unbekanntem Maß auch oder nur phytophag. Die Nahrungsaufnahme dürfte bei vielen Arten als Käfer keine große Rolle mehr spielen. Die Hauptaktivitätszeit der meisten Arten liegt in Mai und Juni.
Actenicerus sjaelandicus
(Müller, 1764) - 45950
Adrastus axillaris
Erichson, 1842 - 45960
Adrastus limbatus
(Fabricius, 1776) - 46010
Adrastus pallens
(Fabricius, 1792) - 46030
Adrastus rachifer
(Geoffroy, 1785) - 46040
Agriotes acuminatus
(Steph., 1830) - 46050
Agriotes gallicus
Boisduval & Lacordaire, 1835 - 46070
Agriotes lineatus
(Linné, 1767) - 46080
Saatschnellkäfer
Agriotes obscurus
(Linné, 1758) - 46120
Agriotes pallidulus
(Illiger, 1807) - 46130
Agriotes pilosellus
(Schönherr, 1817) - 46140
Agriotes sputator
(Linné, 1758) - 46180
Gelbbrauner Schnellkäfer
Agriotes ustulatus
(Schaller, 1783) - 46190
Agrypnus murina
(Linné, 1758) - 46200
Mausgraue Sandschnellkäfer
Ampedus balteatus
(Linné, 1758) - 46230
Gegürtelter Schnellkäfer
Ampedus cardinalis
(Schiödte, 1865) - 46260
Ampedus cinnabarinus
(Eschscholtz, 1829) - 46280
Ampedus elegantulus
(Schönh., 1817) - 46290
Ampedus elongatulus
(Fabricius, 1787) - 46300
Ampedus erythrogonus
(Müller, 1821) - 46310
Ampedus hjorti
(Rye, 1905) - 46340
Ampedus nigerrimus
(Lacordaire, 1835) - 46380
Ampedus nigrinus
(Herbst, 1784) - 46390
Ampedus nigroflavus
(Goeze, 1777) - 46400
Ampedus pomonae
(Stephens, 1830) - 46410
Ampedus pomorum
(Herbst, 1784) - 46420
Ampedus praeustus
(Fabricius, 1792) - 46430
Ampedus quercicola
(Buysson, 1887) - 46450
Ampedus rufipennis
(Stephens, 1830) - 46460
Ampedus sanguineus
(Linné, 1758) - 46480
Blutroter Schnellkäfer
Ampedus sanguinolentus
(Schrank, 1776) - 46490
Ampedus triangulum
(Dorn, 1925) - 46520
Anostirus castaneus
(Linné, 1758) - 46560
Anostirus purpureus
(Poda, 1761) - 46590
Purpurroter Schnellkäfer
Athous bicolor
(Goeze, 1777) - 46660
Athous haemorrhoidalis
(Fabricius, 1801) - 46720
Rotbauchiger Laubschnellkäfer
Athous subfuscus
(Müller, 1767) - 46780
Athous vittatus
(Fabricius, 1792) - 46790
Brachygonus dubius
(Platia & Cate, 1990) - 46830
Brachygonus megerlei
(Lacordaire, 1835) - 46840
Calambus bipustulatus
(Linné, 1767) - 46860
Cardiophorus asellus
Erichson, 1840 - 46880
Cardiophorus atramentarius
Erichson, 1840 - 46890
Cardiophorus ebeninus
(Germar, 1824) - 46920
Cardiophorus gramineus
(Scopoli, 1763) - 46930
Cardiophorus nigerrimus
Erichson, 1840 - 46940
Cardiophorus ruficollis
(Linné, 1758) - 46950
Cardiophorus vestigialis
Erichson, 1840 - 46970
Cidnopus aeruginosus
(Olivier, 1790) - 46980
Cidnopus pilosus
(Leske, 1785) - 46990
Crepidophorus mutilatus
(Rosenhauer, 1847) - 47020
Dunkelbrauner Halsgrubenbock
Ctenicera cuprea
(Fabricius, 1775) - 47030
Ctenicera pectinicornis
(Linné, 1758) - 47050
Melallglänzender Rindenschnellkäfer
Dalopius marginatus
(Linné, 1758) - 47070
Gestreifter Forstschnellkäfer, Geränderter Schnellkäfer
Denticollis linearis
(Linné, 1758) - 47120
Denticollis rubens
Piller & Mitterpacher, 1783 - 47130
Dicronychus cinereus
(Herbst, 1784) - 47150
Dicronychus equiseti
(Herbst, 1784) - 47160
Dicronychus equisetioides
Lohse, 1976 - 47170
Drasterius bimaculatus
(Rossi, 1790) - 47200
Ectinus aterrimus
(Linné, 1761) - 47220
Wald - Humusschnellkäfer
Elater ferrugineus
Linné, 1758 - 47240
Haplotarsus incanus
(Gyllenhal, 1827) - 47270
Hemicrepidius hirtus
(Herbst, 1784) - 47280
Hemicrepidius niger
(Linné, 1758) - 47290
Hypnoidus riparius
(Fabricius, 1792) - 47320
Hypoganus inunctus
(Lacordaire, 1835) - 47340
Idolus picipennis
(Bach, 1852) - 47350
Ischnodes sanguinicollis
(Panzer, 1793) - 47360
Lacon querceus
(Herbst, 1784) - 47400
Limoniscus violaceus
(Müller, 1821) - 47410
Limonius aeneoniger
(DeGeer, 1774) - 47420
Limonius minutus
(Linné, 1758) - 47430
= Kibunea minuta (L.,1758)
Limonius poneli
Leseigneur & Mertlik, 2007 - 47440
Megapenthes lugens
(Redtenbacher, 1842) - 47460
Melanotus brunnipes
(Germar, 1824) - 47470
Melanotus castanipes
(Paykull, 1800) - 47480
Melanotus crassicollis
(Erichson, 1841) - 47490
Melanotus punctolineatus
(Pelerin, 1829) - 47500
Melanotus rufipes
(Herbst, 1784) - 47510
Rotfüßiger Schnellkäfer
Mosotalesus impressus
(Fabricius, 1792) - 47540
Mosotalesus nigricornis
(Panzer, 1799) - 47550
Negastrius pulchellus
(Linné, 1761) - 47570
Negastrius sabulicola
(Boheman, 1853) - 47580
Nothodes parvulus
(Panzer, 1799) - 47600
Oedostethus quadripustulatus
(Fabricius, 1792) - 47610
Zweifarbiger Zwergschnellkäfer
Paracardiophorus musculus
(Erichson, 1840) - 47640
Podeonius acuticornis
(Germar, 1824) - 47650
Porthmidius austriacus
(Schrank, 1781) - 47660
Procraerus tibialis
(Lacordaire, 1835) - 47670
Prosternon tessellatum
(Linné, 1758) - 47690
Seidenhaariger Schnellkäfer
Pseudanostirus globicollis
(Germar, 1843) - 47700
Quasimus minutissimus
(Germar, 1817) - 47710
Selatosomus aeneus
(Linné, 1758) - 47720
Glanzschnellkäfer
Selatosomus cruciatus
(Linné, 1758) - 47730
Kreuzschnellkäfer
Selatosomus latus
(Fabricius, 1801) - 47740
Sericus brunneus
(Linné, 1758) - 47770
Brauner Schnellkäfer
Stenagostus rhombeus
(Olivier, 1790) - 47800
Stenagostus rufus
(DeGeer, 1774) - 47810
Synaptus filiformis
(Fabricius, 1781) - 47820
Zorochros dufouri
(Buysson, 1851) - 47840
Zorochros meridionalis
(Castelnau, 1840) - 47860
Zorochros minimus
(Lacordaire, 1835) - 47870