zurück zum Programm-Archiv
Banner

Protokoll der Arbeitssitzung vom 24.05.2005

Anwesend: 10 Mitglieder, 2 Gäste


Gegen 19.15 Uhr läutete der 1. Vorsitzende, Michael Woelky, die Glocke, begrüßte die Anwesenden und bat die seit Stunden schon eifrig an den Binokularen Studierenden um Aufmerksamkeit für einige den Verein betreffende Punkte.

Protokollverlesung der letzten Sitzung durch Jörg Heimann.

Fotos von der Pfingstexkursion machten die Runde, darunter sehr schöne Nahaufnahmen von Insekten - alle Fotos aufgenommen von Peter Rückheim.

Die Fotos zeigten, dass die Pfingstexkursion in den Hohen Fläming trotz eines Regentages doch ein Erfolg war.

Ein eingehender Exkursionsbericht, u.a. eine Artenliste, hat René Ressler vorbereitet, der heute nicht anwesend war. Der Bericht wird nachgeliefert.

Als Exkursionsziel für Pfingsten 2006 wurde ein Gebiet im Schlaubetal in Erwägung gezogen.

Das Thema kam auf das frühere Eichenwaldgebiet der Dubrow und den 50. Todestag von Hermann Kubusch, der seinerzeit vom Bahnhof Eichwalde aus die Dubrow durchstreifte – zu Fuß!

Horst Korge zum Thema Dubrow und Hirschkäfer:

Heute sei von den Eichenwäldern so gut wie nichts mehr übrig. Alles sei zugunsten von Kiefernplantagen abgeholzt. Die Hirschkäfer hätten in einer kleinen Population überlebt in und unter einem Fußboden aus Eichenbohlen in dem Gebäude einer Waldschule. Sein Gedanke, das Überleben von Hirschkäferpopulationen zu erleichtern, sei folgender:

Da die Hirschkäfer vielerorts nur noch in einzelnen Altbäumen und in Nothabitaten wie dem erwähnten Eichenfußboden überlebten, solle man die in den Sommermonaten schwärmenden Käfer durch Licht (einfache Lampen) in den nächsten Eichenbestand locken.

Ein Erfolg des heutigen entomologischen Arbeitstages: Das Umstecken in die neuen Sammlungskästen geht voran. Otfried Woelky hat den 30. Kasten fertig gesteckt.

Gegen 20 Uhr schloss der 1. Vorsitzende den offiziellen Teil der Sitzung.

Jörg Heimann

ml>