zurück zum Programm-Archiv
Banner

P R O T O K O L L der gemeinsamen Versammlung von FG Entomologie Berlin und ORION im Naturkundemuseum vom 8.01.2008

Vorsitzender: Michael Woelky

Anwesend: 7 Mitglieder FG, 12 Mitglieder ORION, 2 Gäste

Thema: Projekte: Zwischenberichte, Perspektiven, Ideen.


Der Vorsitzende begrüßte die Teilnehmer an diesem ersten Vereinsabend im neuen Jahr und wünschte alles Gute, Gesundheit und entomologische Erfolge für 2008.

Es folgte die Verlesung des Protokolls vom 11.12.2007 durch Uwe Heinig.

Zum Thema des Abend sprach Michael Woelky über die Wichtigkeit von Öffentlichkeitsarbeit, die Schwierigkeit Mitglieder zu werben und Chancen junge Leute anzusprechen. Ein wichtiger Punkt in Bezug auf Öffentlichkeitsarbeit ist die Präsentation der Vereine während der „Langen Nacht der Museen" mit einem Stand im Naturkundemuseum. Der Vorsitzende bat um rege Beteiligung bei der Betreuung dieses Standes aus Kreisen des Orion und der FG. Angeregt wurde das Ausstellen von Terrarien mit Manthiden und Vogelspinnen, das Zeigen von Kästen der Orion-Sammlung und weiterem Anschauungsmaterial, auch unter Mikroskopen. Bernd Krüger bot eine Foto-Schleife mit Schmetterlingsaufnahmen an, Voraussetzung: das Vorhandensein eines Laptops/Beamers.

Eine weitere gute Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit dem Orion und somit der Entomologie stellt die jeden 4. Dienstag im Monat ab 17 Uhr im Humboldt-Exploratorium des Naturkundemuseums stattfindende Insektenbestimmung dar. Hier können Experten verschiedener Insektengruppen befragt werden.

Jürgen Kurdas berichtete kurz über Schmetterlingshorst und die dortige Insektensammlung. Er soll dort als Betreuer und Erklärer beschäftigt werden, leider war bisher keine Stelle für ihn zu organisieren weil Arbeitsamt bzw. Jobcenter sich nicht zuständig fühlen. Der Bezirk Treptow-Köpenick förderte zwar den Kauf der Sammlung, eine Betreuung durch Jürgen Kurdas scheint aber nicht zu interessieren. Leider hat man den Eindruck, dass hier die Bürokratie über das Sinnvolle siegt und am falschen Ende gespart wird. Michael Woelky sagte zu, sich in dieser Angelegenheit nochmals zu kümmern.

Die Exkursion von Orion und FG am 1.05. führt in die Rüdersdorfer Kalklandschaft. Karl-Heinz Salpeter soll die Führung übernehmen. Die Organisation bezüglich Absprache des Treffpunktes und Exkursionsgebiet soll in den nächsten Tagen in Angriff genommen werden.

Zur Vereinsexkursion des Orion im Mai wurden Informationen an die Teilnehmer gegeben.

Abschließend bat Michael Woelky um Mitteilung von evtl. Adressenänderungen, sowohl der Postanschrift als auch der e-mail-Adresse!

Vorgestellt wurde auch noch das kürzlich durch das gleichnamige Kuratorium gekürte „Insekt des Jahres" 2008, das Krainer Widderchen (Zygaena carniolica), ein Schmetterling aus der Gruppe der Blutströpfchen. Der BUND hat mit dem Bläuling Lycaena argus einen „Schmetterling des Jahres" ausgerufen.

Thomas Ziska informierte kurz über das Projekt „Tegeler Fließtal" der FG Entomologie. Nach Nennung der bisherigen Artenzahlen für Schmetterlinge, Käfer, Hautflügler und Heuschrecken gab er einen Ausblick auf die weitere Bearbeitung des Gebietes, die zumindest 2008 noch fortgesetzt wird. Für dieses Jahr liegt auch noch die Ausnahmegenehmigung des Senates vor. Wünschenswert wäre eine Beteiligung auch aus den Reihen des Orion bei der Erfassung der Arten, besonders bei Lichtfängen. Die Listen der bisher nachgewiesenen Arten können von ihm bezogen werden.

Manfred Gerstberger wies in dem Zusammenhang auf eine an Weide lebende holarktisch verbreitete Wickler-Art hin, die bei uns nur am Tegeler Fließ vorkommt. Der erneute Nachweis dieser Art wäre sehr interessant.

Abschließend informierte Michael Woelky über die Diasammlung von Heinz Karbaum, die ca. 40.000 Bilder umfasst. Sie wurden kürzlich gesichtet, neu sortiert und nun verschiedenen Tiergruppen bzw. Themen zugeordnet. Etwa 13.000 Dias aus aller Welt wurden bisher eingescannt.

Matthias Hartung informierte über die Tagung der deutschsprachigen Odonatologen, die in diesem Jahr in Potsdam stattfindet. Interessenten wurden gebeten sich bezüglich Details an ihn zu wenden.


Die Sitzung endete gegen 20.30 Uhr. Der gesellige Teil fand anschließend in den Chaussee-Stuben statt .

Uwe Heinig (Schriftführer FG)