zurück zum Programm-Archiv
Banner

P R O T O K O L L
der gemeinsamen Versammlung von FG Entomologie Berlin und ORION im Naturkundemuseum vom 11.05.2010

Vorsitzender: Thomas Ziska

Anwesend (+ Doppelmitgliedschaft): 8 (+ 1) Mitglieder FG, 6 (+ 1) Mitglieder ORION, 3 Gäste

Thema: Fotos der Exkursionen am 1.05.2010 nach Perwenitz und 1.-8.07.2009 an die Mosel.


Dr. Jürgen Deckert war leider verhindert, so fiel der geplante Vortrag über Insekten im Regenwald Ostaustraliens und Borneos aus. Er wird später nachgeholt.

Der Abend begann mit der Verlesung des Protokolls vom 13.04. durch Uwe Heinig.

Michael Woelky präsentierte ein gerade fertig gestelltes Poster zum Thema Metamorphose des Hirschkäfers (Lucanus cervus), von dem zwei Ex. im Naturkundemuseum, und je ein Ex. im Insektarium des Zoos und in Schmetterlingshorst aufgehängt werden.

Es folgten Fotos der gemeinsamen Exkursion von FG und Orion am 1.Mai nach Perwenitz. Dort trafen sich ca. 25 Mitglieder und Gäste und hatten Glück mit dem Wetter. Mit 17°C war es einer der wärmsten Tage bisher in diesem Jahr und es blieb trocken! Bernd Krüger, Initiator der Exkursion zeigte Fotos einer bemerkenswerten Spinne, die dort vorkommt. Es folgte eine ca. 5 km lange Wanderung mit Beobachtung und Sammeln von Insekten. Trotz des späten Frühjahrs gab es schon erstaunlich viel zu entdecken. Die Fotos von Michael Woelky zeigten Teilnehmer, Landschaft, Sammelimpressionen und einige Insekten, wie den Marienkäfer Subcoccinella 24-punctata und den Bockkäfer Anaglyptus mysticus. Die Spinne wurde nicht gesichtet.

Im zweiten Teil der Bilderschau wurden Fotos der Exkursion des Orion an die Mosel im Zeitraum 1.-8.07.2009 präsentiert. Gruppenfotos machten mit den Teilnehmern sowohl der ersten Exkursion in das Gebiet 1999 und der aktuellen bekannt. Auf Karten wurde die Region vorgestellt, Fotos zeigten die Unterkünfte. Eine erste Exkursion fand auf dem Apolloweg bei Pommern/Mosel statt. In diesem Zusammenhang berichtete der Vortragende über die Vorkommen des Apollo-Falters, die wissenschaftliche Arbeit und Pflege der Biotope in dieser Region. Verschiedene Satyrium-Arten, bei uns sehr rar, dort recht häufig wurden im Bild gezeigt, ebenso weitere Falter, wie Russischer Bär und Distelfalter, und natürlich auch Apollos und ihr Biotop. Außerdem wurden einige Käfer vorgestellt, u.a. der Bockkäfer Leptura maculata sowie der Bienenwolf Trichodes apiarius.

Während mehrerer Exkursionen in die Weinberge entlang der Mosel, die jeweiligen Wegstrecken wurden mittels GPS dokumentiert, wurden zahlreiche Falter und Raupen verschiedener Arten festgestellt und fotografiert. Sehr schöne Aufnahmen kamen von Bernd Krüger, Dirk Kunze und dem Vortragenden selbst. Einen Höhepunkt stellte die Beobachtung einer Ansammlung von Tagfalter-Arten, u.a. des Schillerfalters Apatura iris, an einem Haufen Exkremente dar, die dort Mineralstoffe saugten. Impressionen von Lichtfängen beendeten den Vortrag.

Abschließend wies Michael Woelky auf die Bestimmungssammlung Mitteleuropäischer Käfer hin, die nun vollständig aufgestellt zur Verfügung steht. Eine Daten-CD existiert und um Ergänzung mit fehlenden Arten wurde gebeten.


Der offizielle Teil des Abends endete gegen 20.15 Uhr. Das gesellige Beisammensein fand anschließend in der nahe liegenden Gastronomie statt.

Uwe Heinig (Schriftführer FG)