zurück zum Programm-Archiv
Banner

Protokoll der Sitzung des „Orion" am 24.05.2011 im Naturkundemuseum Berlin

Beginn der Sitzung: 19 Uhr

Anwesend: 11 Mitglieder, 1 Gast


Gegen 17 Uhr erschienen die ersten Mitglieder um an den Bestimmungssammlungen zu arbeiten.

Otfried Woelky erweiterte die Bestimmungssammlung der Wanzen von Berlin/Brandenburg mit dem 5. Kasten. Die präparierten Wanzen stammen von den Entomologen G. Grundmann, dem Lehrer Herrn Steinhäuser (mein Biolehrer aus den Jahren 1952/53), E. Werner und Prof. H. Korge.

Jens Esser übernahm wieder in bekannter Manier mit seinem enormen Wissen der einheimischen Käfer die Bestimmung.

Vater und Sohn Wendlandt hatten reichlich Material zur Bestimmung vorgelegt.

Die Vereinsbibliothek wurde durch den Kauf von 4 Büchern der Wanzen Deutschlands bereichert. Erschienen im Verlag Goecke & Evers, Keltern. Band 1, 2, 3 und 4 von Ekkehard Wachmann, Albert Melber und Jürgen Deckert.

Weiter wurden die „Entomologischen Nachrichten und Berichte" Band 55 Heft 1, Jahrgang 2011 vorgelegt.

Danach erfolgte die Verlesung des Protokolls vom 26.04.2011.

Gegen 19 Uhr begann der Vortrag mit dem Rückblick auf den 1. Mai mit Fotos der Exkursion ins Löcknitztal bei Kienbaum in Brandenburg.

42 Teilnehmer aus der Fachgruppe für Entomologie im Nabu, Mitgliedern des ORION und Gäste sind bei strahlendem Sonnenschein erschienen. Thomas Ziska und Jörg Gelbrecht begrüßten die Erschienenen und wiesen besonders auf die geschützten Arten in dieser Gegend hin. Besonders für verschollene Schmetterlingsarten wie E. aurinia und a. helle werden durch Neuansiedlung Versuche unternommen sie wieder heimisch zu machen.

14 Tagfalterarten wurden registriert, so war dies:

Gonepteryx rhamni (LINNAEUS, 1758), Anthocharis cardamines (LINNAEUS, 1758), Araschnia levana (LINNAEUS, 1758), Issoria lathonia (LINNAEUS, 1758), Pararge aegeria (LINNAEUS, 1758), Melitaea cinxia (LINNAEUS, 1758) als Raupe, Celastrina argiolus (LINNAEUS, 1758), Pieris napi (LINNAEUS, 1758), Aricia agestis (DENIS & SCHIFFERMÜLLER, 1775), Lycaena tityrus (PODA, 1761), Coenonympha pamphilus (LINNAEUS, 1758), Polygonia c-album (LINNAEUS, 1758), Lycaena phlaeas (LINNAEUS, 1761) und Polyommatus icarus (ROTTEMBURG, 1775).

So mancher bekannte Käfer wurde entdeckt, u.a. auch Tpyhaeus typhoeus und den recht seltenen Tropinota hirta. Die Kohlwanze Eurydema oleraceum in Kopula wurde fotografisch festgehalten. Selbst die Zauneidechse in einigen Exemplaren erfreute den Besucher.

So ging ein schöner 1. Mai im Löcknitztal mit der Einkehr in einer Gaststätte in Kienbaum zu Ende.


Ende: gegen 21 Uhr

Michael Woelky