Familie Anthomyzidae - Einmieterfliegen

Die kleine Familie umfasst weltweit etwas über 50 Arten, in Deutschland sind 17 beheimatet. Ihre Vertreter werden leicht übersehen. Die zarten Imagines sind wenige Millimeter groß, schlank und gelblich bis schwarz gefärbt. Sie sind typischerweise mit schmalen, langen Flügeln ausgestattet, es treten in einigen Gattungen aber auch Arten mit stark reduzierten bis fehlenden Flügeln auf.
Der Lebensraum der meisten Anthomyziden ist feuchtes bis sumpfiges Grasland, sie finden sich aber auch in der Krautschicht von Wäldern. Über ihren Entwicklungszyklus ist noch nicht viel bekannt. Die Larven sind mit Pflanzen assoziiert, die sie aber nicht sichtbar schädigen. Offenbar ernähren sie sich von zumindest teilweise zersetztem Gewebe und den darin befindlichen Mikroorganismen. Larven von Anthomyza-Arten leben als Einmieter (Inquilinen) in Schilf-Gallen, die von Halmfliegen der Gattung Lipara erzeugt werden.
FotoStiphrosoma laetum
(Meigen, 1830)
03980
FotoStiphrosoma sabulosum
(Haliday, 1837)
03990

zu allen Arten dieser Familie in der Artenliste wechseln

nach oben