Familie Empididae - Tanzfliegen

Einen langen Rüssel, der allerdings zum Erbeuten anderer Dipteren dient, besitzen die Tanz- oder Rennfliegen (Familie Empididae). Die Männchen überreichen den Weibchen bei der Balz ein "Geschenk" (manchmal auch nur eine Attrappe) ... während sich die Dame dann damit beschäftigt, erfolgt die Begattung. In Deutschland sind die Empididen mit fast 400 Arten vertreten. Eine der häufigsten heimischen Tanzfliegen ist Tachydromia elegans (gebänderte Flügel).

FotoEmpis chioptera
Meigen, 1804
09330
FotoEmpis ciliata
Fabricius, 1787
09340
FotoEmpis digramma
Meigen in Gistl, 1835
09370
FotoEmpis femorata
Fabricius, 1798
09380
FotoEmpis livida
Linnaeus, 1758
09390
FotoEmpis opaca
Meigen, 1804
09450
FotoEmpis pennipes
Linnaeus, 1758
09460
FotoEmpis tessellata
Fabricius, 1794
09530
FotoEmpis trigramma
Wiedemann in Meigen, 1822
09540
FotoHilara albitarsis
von Roser, 1840
09610
FotoPhyllodromia melanocephala
(Fabricius, 1794)
09820
FotoRhamphomyia flava
(Fallén, 1816)
09950
FotoRhamphomyia marginata
(Fabricius, 1787)
10000
FotoRhamphomyia spinipes
(Fallén, 1816)
10100
FotoRhamphomyia variabilis
(Fallén, 1816)
10150

zu allen Arten dieser Familie in der Artenliste wechseln

nach oben