Familie Hippoboscidae - Lausfliegen

Vollkommen anders gestaltet sind die kleinen, abgeplatteten Lausfliegen (Familie Hippoboscidae). Diese teils flügellosen Blutsauger sind wie viele andere Ektoparasiten stark chitinisiert und kräftig. Ihre Stiche sind recht schmerzhaft, da die Tiere mit ihren kräftigen Mandibeln die Einstichstelle erst aufbeißen. Einmalig ist die Fähigkeit aller Lausfliegen, verpuppungsreife Larven zu gebären (Pupiparie). Die Tiere überwintern als Imago am Wirt oder als Puppe im Bau oder Nest von Warmblütern. Die 5 mm große Hirschlausfliege Lipoptena cervi fliegt oft den Menschen an, sticht aber selten.

FotoHippobosca equina
Linnaeus, 1758
11740
FotoLipoptena cervi
(Linnaeus, 1758)
11750

zu allen Arten dieser Familie in der Artenliste wechseln

nach oben