Familie Lauxaniidae - Faul-, Polierfliegen

Die Faulfliegen sind mit etwa 1900 Arten weltweit verbreitet, die höchsten Artenzahlen finden sich in den Tropen Amerikas und Asiens. In Deutschland sind rund 70 Arten vertreten, ihre Bestimmung ist oft nicht einfach. Durch die Art der Beborstung des Kopfes lassen sie sich von Vertretern ähnlicher Familien (z. B. Drosophilidae) abgrenzen.
Die Imagines sind recht klein (2-7 mm) und gedrungen, ihr Körperfärbung ist oft gelblich, aber auch graue und schwarze Töne sowie Farbkombinationen finden sich. Die Flügel können dunkle Zeichnungen aufweisen. Die großen Augen sind oft rötlich oder grünlich schimmernd, mitunter quergestreift.
Faulfliegen bevorzugen nicht zu trockene, schattige Lebensräume. In feuchten Laubwäldern kann man sie auf Blättern des Unterholzes herumlaufend antreffen, ebenso auf nassen Wiesen und in Gewässernähe; Blütenbesuche sind seltener. Einige Arten besiedeln auch offenes Grasland.
Die Larven ernähren sich von in Zersetzung begriffenem Pflanzenmaterial, meist von abgefallenen Blättern, in denen sie auch minieren können. Rottendes Totholz ist ebenfalls ein geeigneter Lebensraum. Die Larven einiger Verwandtschaftsgruppen wurden in Vogelnestern gefunden.

FotoLauxania cylindricornis
(Fabricius, 1794)
12640
FotoMeiosimyza decempunctata
(Fallén, 1820)
12660
FotoMeiosimyza rorida
(Fallén, 1820)
12700
FotoMinettia fasciata
(Fallén, 1826)
12720
FotoMinettia inusta
(Meigen, 1826)
12740
FotoMinettia longipennis
(Fabricius, 1794)
12760
FotoMinettia longiseta
(Loew, 1847)
12770
FotoMinettia lupulina
(Fabricius, 1787)
12780
FotoMinettia plumicornis
(Fallén, 1820)
12790
FotoPeplomyza discoidea
(Meigen, 1830)
12800
FotoPeplomyza litura
(Meigen, 1826)
12810
FotoPseudolyciella stylata
Papp, 1978
12820
FotoSapromyza apicalis
Loew, 1847
12840
FotoSapromyza halidayi
Shatalkin, 2000
12860
FotoSapromyzosoma quadricincta
Becker, 1895
12900
FotoSapromyzosoma quadripunctata
(Linnaeus, 1767)
12910
FotoTricholauxania praeusta
(Fallén, 1820)
12940

zu allen Arten dieser Familie in der Artenliste wechseln

nach oben