Familie Muscidae - Echte Fliegen

Die Echten Fliegen sind eine große Familie mit über 5200 bekannten Arten und auf der ganzen Welt anzutreffen. Besonders artenreich sind die nördlichen Breiten sowie alpine Regionen, auch die Individuenzahl ist dort hoch. In Deutschland finden sich über 300 beschriebene Arten, darüber hinaus eine beträchtliche Dunkelziffer.
Echte Fliegen sind variabel, was Körpergröße (2-18 mm) und -färbung (gelb bis schwarz, oft grau mit Markierungen, auch metallisch blau bis grün) anbetrifft. Männchen und Weibchen derselben Art können recht unterschiedlich aussehen (Sexualdimorphismus), und die oft schwierige Bestimmung richtet sich überwiegend nach der Beborstung, der Flügelnervatur und der Genitalstruktur. - Allgemein bekannt dürfte die ca. 7 mm lange Gemeine Stubenfliege (Musca domestica) sein, die durch ihre enge Bindung an den Menschen und seine Wohnstätten auf der gesamten Erde heimisch ist; sie ist quasi der Prototyp der Fliegen.
Die Imagines etlicher Arten sind auf Blüten anzutreffen und an deren Bestäubung beteiligt, viele saugen aber auch faulige Flüssigkeiten und werden zu Überträgern der darin befindlichen Keime. Das stellt insbesondere in den Tropen ein großes medizinisches Problem dar. Die Weibchen der Stallfliege (Musca autumnalis) und weiterer Muscidae-Arten ernähren sich von Augen- und Nasensekreten von Weidetieren, die durch die große Zahl der Fliegen im Kopfbereich stark irritiert werden, auch können Krankheiten übertragen werden. Bei blutsaugenden Fliegen wie dem Wadenstecher (Stomoxys calcitrans, kenntlich am vorgestreckten harten Rüssel) und den Weidefliegen (Haematobia-Arten) treten sowohl Männchen als auch Weibchen als Quälgeister des Weideviehs in Erscheinung. Weidefliegen verlassen ihre Wirte kaum. Diese sind belästigungsbedingt nervös und leiden bei Massenauftreten der Fliegen auch unter dem nicht unbeträchtlichen Blutverlust, zudem ist auch hier Krankheitsübertragung möglich. - Eher zu den Nützlingen sind räuberisch lebende Imagines zu zählen, wie z. B. Vertreter der Gattung Coenosia. Diese kleinen Fliegen sind unermüdliche Jäger und können in Gewächshäusern unerwünschte geflügelte Schadinsekten dezimieren.
Die Larven (Maden) der Muscidae entwickeln sich meist in verfaulender organischer Substanz und tragen zu deren Abbau bei. An Leichen nachgewiesene Larven sind wichtige Zeigerorganismen in der forensischen Medizin. Weiterhin leben viele Fliegenlarven ständig oder zumindest im der Verpuppung vorausgehenden Stadium räuberisch. Lebende Pflanzen befallen die Larven zahlreicher Arten der tropisch-subtropisch verbreiteten Gattung Atherigona. Wirtspflanzen sind viele Süßgräser, darunter wichtige Getreidearten, aber auch zahlreiche Obst und Gemüse liefernde Pflanzen, wodurch in betroffenen Regionen ein beträchtlicher wirtschaftlicher Schaden entstehen kann.
FotoAchanthiptera rohrelliformis
(Robineau-Desvoidy, 1830)
13400
FotoAzelia cilipes
(Haliday, 1838)
13430
FotoCoenosia agromyzina
(Fallén, 1825)
13480
FotoCoenosia atra
Meigen, 1830
13510
FotoCoenosia humilis
Meigen, 1826
13550
FotoCoenosia mollicula
(Fallén, 1825)
13580
FotoCoenosia testacea
(Robineau-Desvoidy, 1830)
13690
FotoCoenosia tigrina
(Fabricius, 1775)
13700
FotoEginia ocypterata
(Meigen, 1826)
13770
FotoEudasyphora cyanicolor
(Zetterstedt, 1845)
13780
FotoGraphomya maculata
(Scopoli, 1763)
13790
FotoHebecnema nigra
(Robineau-Desvoidy, 1830)
13830
FotoHelina confinis
(Fallén, 1825)
13920
FotoHelina depuncta
(Fallén, 1825)
13950
FotoHelina evecta
(Harris, 1780)
13960
FotoHelina impuncta
(Fallén, 1825)
13980
FotoHelina pertusa
(Meigen, 1826)
14040
FotoHelina quadrum
(Fabricius, 1805)
14080
FotoHelina reversio
(Harris, 1780)
14090
FotoHydrotaea cyrtoneurina
(Zetterstedt, 1845)
14200
FotoHydrotaea diabolus
(Harris, 1780)
14220
FotoHydrotaea ignava
(Harris, 1780)
14240
FotoLimnophora tigrina
(Am Stein, 1860)
14410
FotoLispe tentaculata
(De Geer, 1776)
14470
FotoMesembrina meridiana
(Linnaeus, 1758)
14560
FotoMesembrina mystacea
(Linnaeus, 1758)
14570
FotoMusca autumnalis
De Geer, 1776
14610
FotoMusca domestica
Linnaeus, 1758
14620
FotoMuscina levida
(Harris, 1780)
14640
FotoMuscina stabulans
(Fallén, 1817)
14670
FotoMydaea corni
(Scopoli, 1763)
14690
FotoMydaea humeralis
Robineau-Desvoidy, 1830
14710
FotoNeomyia cornicina
(Fabricius, 1781)
14770
FotoNeomyia viridescens
(Robineau-Desvoidy, 1830)
14780
FotoPhaonia angelicae
(Scopoli, 1763)
14810
FotoPhaonia fuscata
(Fallén, 1825)
14940
FotoPhaonia pallida
(Fabricius, 1787)
15060
FotoPhaonia rufiventris
(Scopoli, 1763)
15130
FotoPhaonia subventa
(Harris, 1780)
15170
FotoPhaonia trimaculata
(Bouché, 1834)
15180
FotoPhaonia tuguriorum
(Scopoli, 1763)
15190
FotoPhaonia valida
(Harris, 1780)
15200
FotoPolietes domitor
(Harris, 1780)
15210
FotoPolietes lardarius
(Fabricius, 1781)
15220
FotoPotamia littoralis
Robineau-Desvoidy, 1830
15230
FotoPyrellia rapax
(Harris, 1780)
15250
FotoStomoxys calcitrans
(Linnaeus, 1758)
15420
FotoThricops diaphanus
(Wiedemann, 1817)
15430
FotoThricops nigrifrons
(Robineau-Desvoidy, 1830)
15460
FotoThricops simplex
(Wiedemann, 1817)
15480

zu allen Arten dieser Familie in der Artenliste wechseln

nach oben