Familie Xylomyidae - Holz-Waffenfliegen

Die kleine Familie (weltweit ca. 140 Arten in 4 Gattungen) wurde in der Vergangenheit als Unterfamilie der Waffenfliegen (Stratiomyidae) geführt. In Deutschland sind 3 Arten nachgewiesen, die nur selten beobachtet werden.
Holz-Waffenfliegen sind mittelgroß bis groß (5-20 mm) und von schlanker Gestalt, sie erinnern an manche Schlupf- oder Blattwespen. Ihr Körper ist rot, gelb und schwarz gefärbt oder trägt helle Markierungen auf dunklem Untergrund, er ist borstenlos und kurz behaart. Der Kopf ist halbkugelig, die Augen ragen kaum über Stirn und Gesicht hinaus. Sie berühren sich in beiden Geschlechtern nicht. Das dritte Fühlerglied besteht aus 8 Segmenten, es ist lang konisch zugespitzt. Die durchsichtigen Flügel sind in Ruhe über dem Hinterleib zusammengelegt. Die Beine sind lang und dünn, mitunter sind die Hinterschenkel etwas verdickt.
Die Imagines fliegen in Wäldern in der Nähe ihrer Brutplätze. Man findet sie in der Nähe verrottender Baumstämme und Stubben. Die Larven leben unter der Borke von sowohl Laubbäumen (Pappeln, Ulmen u. a.) als auch Koniferen sowie im Mulm von Stammhöhlen in Laubbäumen (Buchen, Eichen). Sie ernähren sich von lebenden und abgestorbenen Kleinstlebewesen im Substrat. Die Verpuppung erfolgt wie bei den Waffenfliegen innerhalb der Haut des letzten Larvenstadiums (Puparium). Beim Schlupf der Fliege bleibt die leere Puppe im aufgerissenen Puparium stecken.
FotoSolva marginata
(Meigen, 1820)
28800

zu allen Arten dieser Familie in der Artenliste wechseln

nach oben